Jin-Shin-Jyutsu
Die Konzentration auf den Atem ist eine sehr alte Meditationsform, die überaus wirkungsvoll von starken Anspannungen befreit: Erste Nachweise zur Atemmeditation finden sich im Yoga-Vipassana bereits seit 3000 Jahren; der Überlieferung nach hat Buddha mit dieser Meditation seine Weisheit erlangt.

Heute können wir diese genial einfache Methode unterstützend in vielen Situationen anwenden, um zu Gelassenheit und einer höheren Konzentrationsfähigkeit zu gelangen und damit unsere geistige, seelische und körperliche Balance zu fördern.

In Zeiten großer Anspannung, bei privatem oder beruflichem Stress, bei der Verarbeitung von Verlusten, aber auch zur Vorbereitung auf Prüfungen oder Vorstellungsgespräche finden wir mithilfe der Atemmediation zu innerer Ruhe und können so schwierige Situationen besser meistern.

In unserer Praxis nutzen wir die Arrangements zur Atemmeditation von Jeru Kabbal für Einzel- oder Gruppenmeditationen.

Dabei lassen wir unseren Atem einfach fließen wie die Musik und die Stimme von Jeru uns führen. Wenn wir uns darauf einlassen, erleben wir diese Konzentration auf den Atem als wirklich tiefgehend befreiend: Auch unbewusste Begrenzungen, Blockaden und Ängste können sich auflösen.

Wir erkennen, dass der überwiegende Teil unserer Ängste Phantasie ist und nicht eintreten wird oder bereits eingetreten ist. Im Ergebnis finden wir so zu einem praktischen Wachstumsprozess auf allen Ebenen unseres Seins.

Wir finden zu innerer Klarheit und Selbstverwirklichung. Konsequente Anwendung bringt Harmonie, Gelassenheit und tiefe Lebensfreude.

Einmal im Monat finden diese Meditationen in unserer Praxis statt, meist an einem Dienstag.
zur Übersicht zu den Terminen