MAT

Was können Sie tun, wenn sich Ihr Liebling, Hund, Katze oder Pferd, plötzlich oder auch allmählich verändert und weder Sie noch der Tierarzt eine Ursache finden? Können auch Tiere Kummer und psychosomatische Krankheiten haben?

Wie wir wissen - JA. Gemeinsam mit Ihnen ist es oft nach einem Gespräch und einer kinesiologischen Behandlung möglich, den "Seelenfrieden" für Ihren vierbeinigen Kameraden und häufig auch für Sie selbst wieder herzustellen.

Im direkten Kontakt mit dem Tier wird über einen neutralen Stellvertreter der Muskeltest durchgeführt und gibt Aufschluss über die traumatisierenden Hintergründe einer Erkrankung. Diese werden dann sofort therapiert. Dazu wenden wir neuestes Wissen und alte Erkenntnisse an: Die Grundlagen bilden die Funktion des autonomen Nervensystems und der Energiefluss im Körper.

Geht es dem Tier wieder gut, fühlen sich auch die dazugehörigen Menschen besser. Meist finden wir auf diese Weise Zusammenhänge zwischen krankem Tier und krankem Menschen und können beiden Linderung verschaffen.

zur Übersicht